Alles zum Wohl Ihres Pferdes – von Shiatsu bis zur Ernährung

So wie jeder Mensch gesundheitlich und körperlich ganz verschieden ist, ist es auch jedes Pferd. Entsprechend individuell nutze ich unterschiedliche Massagetechniken und Therapieformen für Ihr Pferd.

Diese gezielten Massagen und Therapien eignen sich sowohl zur Prophylaxe als auch zur Therapie. Regelmässig durchgeführt können meine Behandlungen Ihrem Pferd zu deutlich mehr Beweglichkeit und Leichtigkeit verhelfen und Ihnen ein ganz neues Reitgefühl vermitteln. Ich nenne das gern „Losgelassenheit“, als Inbegriff für Wohlbefinden und Lebensfreude.

Und natürlich stimme ich auch die Ernährungsempfehlungen maßgeschneidert auf Ihr Pferd ab.

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Nullam porttitor augue a turpis porttitor maximus. Nulla luctus elementum felis, sit amet condimentum lectus rutrum eget.

 

Meine Lösungen für mehr „Losgelassenheit“

 

Zen Shiatsu Massage für Pferde

Langsame, in die Tiefe gehende Berührungen mit Daumen, Fingern, Händen, Ellbogen – sowie sanften Gelenkrotationen und Dehnungen – bringen den Energiefluss in den Energiebahnen (Meridiane) ins Gleichgewicht. So können energetische Blockaden gelöst und die natürlichen Selbstregulierungskräfte angeregt werden. Der Energiehaushalt wird harmonisiert, die körperlich-seelische Ausgeglichenheit gefördert und die Körperwahrnehmung wird verbessert. > weiter

 

Muskelmassage - Lösen der Muskulatur

Muskelmassagen beim Pferd dienen der Verbesserung der Beweglichkeit und verbessern das Wohlbefinden Ihres Tieres. Meine Muskelmassage führt in erster Linie zu einer Lockerung sowie zu einer besseren Durchblutung der Muskeln. > weiter

 

 Lösen von Stress- und Triggerpunkten

Bei der Triggerpunkt-Behandlung werden Muskelknötchen und Verklebungen der Muskelfasern gelöst. Triggerpunkte entstehen häufig als Folge von Muskelüberbelastung und -ermüdung. Gründe dafür können abrupte Bewegungen oder Überbeanspruchung ebenso sein wie ein schlecht passender Sattel oder eine nicht ausbalancierte Sitzposition des Reiters. > weiter

 

Lösen von Faszien

Muskeln, Knochen und Gelenke sind auch bei Pferden von Faszienhäuten umhüllt. Durch falsches Training (zu viel, zu wenig, einseitig), durch Schonhaltungen nach Verletzungen oder bei Narbenbildung, können Faszien verspannen und verkleben. Mit bestimmten Massagetechniken, Energie oder Wärme werden Faszien gelöst und wieder dehnbar und geschmeidig gemacht. Mit dem Lösen der Faszien verbessert sich die Beweglichkeit. Die Muskeln und das umliegende Gewebe werden wieder besser durchblutet. Schlackenstoffe werden abtransportiert und die Muskulatur kann sich aufbauen. > weiter

Reflektorische Wirbel- und Gelenktherapie / Dorn-Therapie

Bereits kleinste Verschiebungen, Blockaden oder Fehlstellungen an der Wirbelsäule können bei Ihrem Pferd Schmerzen verursachen und Beschwerden an verschiedenen Stellen des Körpers auslösen. Um die Selbstheilungskräfte zu aktivieren und im Nervensystem Reize zu setzen werden mit Hilfe der Reflektorischen Wirbel- und Gelenktherapie Wirbel und Gelenke durch gekonnte, sanfte Bewegungen wieder in die richtige Lage gebracht. > weiter

 
 

Cranio Sacral Balance

Die Craniosacral-Balance ist eine sanfte, manuelle bzw. mentale Arbeit, um das Pferd wieder in sein natürliches Gleichgewicht zu bringen. Diese Behandlungsmethode ist eine Weiterentwicklung aus der Osteopathie und basiert auf der Erkenntnis, dass die Schädelnähte durch Membranen beweglich miteinander verbunden sind. > weiter

Laser-Frequenz Therapie

Laser-Frequenz Therapie, ist eine Regulationstherapie, bei der durch Laserlichtstrahlung eine hohe Menge an Energie freigesetzt wird, die zur Reaktivierung der Stoffwechselaktivitäten im Körper und zur Anregung der Selbstheilungskräfte führen. Ohne Energie kann keine Zelle des Körpers leben oder ihre Aufgabe verrichten. 

In der Laser-Frequenz-Therapie werden die Vorteile der Lasertherapie als Energielieferant und der Frequenztherapie als Informationslieferant kombiniert.

- Die Photobiomodulation, das Licht, gibt die Energie.

- Die Frequenz ( pulsierendes Laserlicht, Hz = Anzahl sich wiederholender Vorgänge pro Sekunde ) kann die fehlende Information bei strukturellen oder funktionellen Störungen liefern.  > weiter

 

Lymphmassage

Viele Pferde haben Probleme mit „angelaufenen“ Beinen. Lymphdrainage kann selbst bei chronischen Fällen schnell eine dauerhafte Linderung bringen. > weiter

 

Akupressurmassage

Akupressur ist eine Therapieform, bei der bestimmte Punkte am Körper stimuliert werden, um Körperenergien zu regulieren, bzw. wieder ins richtige Gleichgewicht zu bringen. Das funktioniert auch bei Ihrem Pferd besser, als Sie es sich vielleicht jetzt noch vorstellen können. > weiter

 

 

Energiearbeit

Bei meiner mental-sensitiven Energiearbeit mit Ihrem Pferd setze ich energetische Heilimpulse, um die Selbstheilungskräfte anzuregen, z. B. bei Entzündungen, Schmerzen, Blockaden und anderen Problemen. Um die Energieströme wieder ungehindert fliessen zu lassen, erfolgt dabei eine direkte Kommunikation mit Ihrem Pferd. > weiter

 

Fütterung und Ernährung

Wie beim Menschen auch, kann eine gesunde und ausgewogene Ernährung zahlreiche Krankheiten mit schwerwiegenden Folgeerscheinungen verhindern. Wichtig ist es jedoch, die Ernährung an die jeweilige Lebensphase (Fohlen, Stute, Wallach/Hengst, Senior, etc.), Situation und den Einsatz (Freizeitpferd, Sportpferd, etc.) anzupassen. Mit einer individuell abgestimmten Fütterung unterstütze ich ein gesundes Wachstum, ein stabiles Immunsystem, einen gut funktionierenden Stoffwechsel sowie die Leistungsbereitschaft Ihres Pferdes.
> weiter
 

Moxa - heilende Wärme

Abstammend von der Traditionellen Chinesischen Medizin basiert die alternativmedizinische Moxa-Therapie auf Akupunktur. Dabei werden geringe Mengen von Heilkräutern über den Akupunkturpunkten abgebrannt, um den Energiefluss in Gang zu setzen. Die Wärmeeinwirkung regt das Meridiansystem an und die körpereigenen Energien kommen wieder besser in Fluss. > weiter

Rechnen Sie mit deutlich spürbaren Effekten

Meine Therapien für Pferde zielen auf eine ganzheitliche, nachhaltige Wirkung ab. Sie sind für Pferde in jedem Alter und in jeder „Verwendung“ geeignet. Ob Fohlen, Zuchtstute, Zugpferd, Galopper, Westernpferd, Dressurpferd, Springpferd oder eine andere Disziplin – Massagen und Therapien sind für jedes Pferd geeignet. Viele meiner Therapie- und Massagetechniken beruhen auf uraltem Wissen, dass über die Jahrhunderte immer wieder verbessert und perfektioniert wurde. Sicher ist es schwer vorstellbar, doch diese Techniken beweisen, dass es auch möglich ist, nur mit den Händen zu heilen und das Wohlbefinden Ihres Pferdes zu steigern. Meine Therapien und Massagen haben sich nicht nur in der Humanmedizin tausend Mal bewährt.

Wenn Sie beim Reiten nicht mehr weiterkommen, weil es Ihrem Pferd schwerfällt, sich zu biegen, jede Lektion hart erkämpft werden muss und das Pferd längst die Leichtigkeit beim Reiten verloren hat, sind meine ganzheitlichen Anwendungen vielleicht die lang ersehnte Lösung. Sie tragen effektiv dazu bei, Schnelligkeit und Wendigkeit zu verbessern, die Regenerationsphase nach anstrengendem Training und Wettkampf zu verkürzen, Dressurübungen mit mehr Leichtigkeit auszuführen und die Rekonvaleszenz nach verschiedenen Erkrankungen deutlich zu beschleunigen.

 

Was Sie unbedingt noch wissen sollten

Meine Behandlung findet immer bei Ihnen vor Ort statt. Denn es ist wichtig, dass Ihr Pferd sich wohlfühlt und in der gewohnten Umgebung sicher ist. Legen Sie den Termin deshalb so, dass im Stall möglichst viel Ruhe herrscht. Trainings- und Fütterungszeiten bringen viel Unruhe mit sich, machen die Pferde nervös und verhindern eine entspannte Atmosphäre. Vorteilhaft ist es, wenn der Pferdebesitzer oder die direkte Bezugsperson bei der Behandlung anwesend sind.

Eine Behandlungsdauer beträgt je nach Pferd und Problem zwischen 45 und 60 Minuten. Für die erste Behandlung benötigen wir etwas mehr Zeit, denn ich werde zunächst eine genaue Anamnese durchführen und die weiteren Schritte mit Ihnen besprechen.

Je nach Erkrankung oder Problem können mehrere Behandlungen notwendig werden. Bei chronischen Problemen ist es auch möglich, dass regelmässige Behandlungen in grossen Abständen sinnvoll sind. Den genauen Therapieplan spreche ich mit Ihnen bei der ersten Behandlung ab.


Für den Fall der Fälle

Konsultieren Sie bei akuten Erkrankungen oder im Notfall unbedingt Ihren zuständigen Tierarzt. Körpertherapien und energetische Therapien ersetzen den Tierarzt nicht. Eine tierärztliche Diagnose wird von mir nicht gestellt.

Die tierärztliche Behandlung und meine Körpertherapien und energetischen Therapien ergänzen sich jedoch optimal. Heilungsprozesse können damit beschleunigt und unterstützt, die Selbstheilungskräfte angeregt und das Immunsystem gestärkt werden.